Die AG trifft sich 14-tägig zu Zoom-Meetings und arbeitet an Fragen der Brüderlichkeit im Wirtschaftsleben und deren Umsetzung. Mitarbeit erwünscht, bitte hier melden.

Grundlage unserer Arbeit ist das Verständnis wirtschaftlicher Zusammenhänge, an dem wir ständig arbeiten. In diesem Zusammenhang steht auch der Beitrag zur Entwicklung des Geldes. Wir beschäftigen uns beispielsweise auch mit der Frage, was das Wirtschaften überhaupt ist. Es geht um die Menschen, Wirtschaft ist für die Menschen da. Und es geht um die Bedürfnisse der Menschen, um die Befriedigung der Bedürfnisse. Wirtschaften ist gegenseitige Bedürfnisbefriedigung!

Rudolf Steiner hat das in dem ‘Sozialen Hauptgesetz’ formuliert, wie diese Zusammenhänge wirken:

„Das Heil einer Gesamtheit von zusammenarbeitenden Menschen ist um so größer, je weniger der einzelne die Erträgnisse seiner Leistungen für sich beansprucht, das heißt, je mehr er von diesen Erträgnissen an seine Mitarbeiter abgibt, und je mehr seine eigenen Bedürfnisse nicht aus seinen Leistungen, sondern aus den Leistungen der anderen befriedigt werden.“

Aufrufe: 13